** Das Geschenk!**

Der Hampelmann wusste nicht was er sich heuer wohl vom Christkind wünschen solle? Er überlegte und überlegte, aber eigentlich hatte er doch alles.

So meinte er vielleicht hat ja die Eule eine Idee, was ich mir wünschen könnte. Er ging in den Wald und besuchte die Eule. Diese war sehr hektisch und sagte immer nur “ Ich habe keine Zeit. ich muss backen!” Na ja nach einiger Zeit wurde es dem Hampelmann zu langweilig und er ging.

Er spazierte weiter durch den Wald und hatte die Idee er besucht den Fuchs. Beim Fuchs angekommen, bemerkte er, dass auch dieser kaum für ihn Zeit hatte, da er Weihnachtsbriefe schreiben musste.

Der Hampelmann ging weiter und traf August, den Hund, er freute sich und wollte gerne mit ihm plaudern, doch auch er hatte keine Zeit, er musste schnell noch Maroni kaufen und und und…..und weg war er!

Traurig schlenderte der Hampelmann weiter, er dachte bei sich “Wenn niemand Zeit für den anderen hat, dann braucht man ja das ganze Weihnachten gar nicht!” Völlig erschöpft setzte er sich auf einen Baumstumpf. Er überlegte wie er dies wohl ändern könnte und bemerkte gar nicht, dass es angefangen hat zu schneien. Dicke, große Flocken schwebten vom Himmel, es dämmerte, die Lichter von der Stadt waren zu sehen und es roch nach Tannenzweigen. Da saß er nun – ganz allein, niemand genoss mit ihm die schöne Stimmung. Unser Hampelmann spürte wie es ihm sein Herz zusammen zog.” Die schönste Zeit im Jahr – und ich bin alleine, das verstehe ich nicht” dachte er.

Plötzlich bemerkte er, dass er nicht mehr alleine war, er drehte sich nach allen möglichen Richtungen, doch sehen konnte er niemanden, er spürte, dass es warm wurde und eine kleine Hand legte sich auf seine Schultern. Langsam drehte er sich um und siehe da, es war das Christkind, es lächelte und drückte nun Hampelmanns Hand ganz fest. “Du bist alleine?” fragte es unseren Freund besorgt. Dieser nickte und meinte, dass niemand für ihn Zeit hätte. Das Christkind setzte sich neben ihn, nickte zustimmend und meinte, dass auch für ihn niemand mehr Zeit hat, jeder glaubte er müsse backen, basteln, einkaufen und was weiß es noch alles machen, keiner dachte daran, dass es eigentlich Geburtstag habe und sich nur wünsche mit allen ein bisschen zu plaudern und zu feiern. Doch dies verstehen sie nicht und am Heiligen Abend sind alle müde, kaputt und keiner nimmt sich mehr Zeit das ursprüngliche Fest zu begehen.

Da hatte der Hampelmann eine Idee, er wünsche sich zu Weihnachten mehr Zeit von seinen Freunden und seiner Familie. Er schreibt gleich einen Brief ans Christkind und dann wird alles wieder gut. Dann hielt er inne, denn er bemerkte, dass ja das Christkind neben ihm stand und selbst traurig war.

So beschloss er Briefe an seine Familie und Freunde zu schreiben. Der Hampelmann setzte sich also hin und schrieb seinen Herzenswunsch aufs Papier. Das Christkind war so begeistert von dieser Idee, sodass es die Briefe persönlich so schnell es konnte ausflog. Der Hampelmann bedankte sich dafür und so schnell wie das Christkind kam, war es auch schon wieder verschwunden.

Nach einiger Zeit ging der Hampelmann zurück in die Stadt, er spazierte so dahin und siehe da auf einmal kamen alle unserem Hampelmann entgegen gelaufen, der Fuchs, die Eule, August, der Hund und Hampelmanns Familie. Sie hatten alle die Briefe, die im Fenster lagen bekommen, sogleich gelesen und unabhängig voneinander festgestellt, dass der Hampelmann Recht habe und, dass es wohl noch nie vorgekommen sei, dass Kinder nicht dem Christkind sondern den Erwachsenen schreiben! Da beschlossen sie, ihn zu suchen und mit ihm Zeit zu verbringen, nein Zeit zu genießen. Sie machten eine Schneeballschlacht und bauten einen großen Schneemann, und wie so der Hampelmann die Kugel für den Schneemanns Bauch formte, dachte er bei sich, “ Mein Weihnachtswunsch ist schon vor Weihnachten in Erfüllung gegangen”.

Dann sah er etwas Goldenes hinter dem Baum blitzten, und er glaubte ein helles, frohes Lachen zuhören, ob es wohl das Christkind war………?!

(Veronika Lippert)

Einen schönene glitzernden Tag wünscht, Ihre Elternwerkstatt

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s